Mein Name ist Oliver Camenzind. Seit 2015 betätige ich mich journalistisch. Erste Gehversuche unternahm ich bei der «Zürcher Studierendenzeitung», deren Redaktion ich von 2017 bis Anfang 2019 leitete. In dieser Zeit wurde die Publikation mit einer Auflage von knapp 30’000 Exemplaren als bestes studentisches Medium im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Nach einer Hospitanz im Feuilleton der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» wurde ich freier Kulturjournalist. Als solcher schreibe ich weiterhin für die FAZ sowie für «Die Zeit» und das Zürcher «Filmbulletin». Buchbesprechungen von mir sind im «Schweizer Buchjahr» erschienen, einem Projekt der Universität Zürich. Über Popmusik schreibe ich regelmässig in der Musikzeitung «Loop». Im September 2021 darf ich ein einjähriges Volontariat bei der «Neuen Zürcher Zeitung» beginnen.